Archiv

Archive for September 2013

Stellungnahmen der Parteien zum Ausgang der BTW

23. September 2013 21 Kommentare

logos

Vorläufiges amtliches Endergebnis:

http://www.bundeswahlleiter.de/de/bundestagswahlen/BTW_BUND_13/ergebnisse/bundesergebnisse/

Im Folgenden die Stellungnahmen der Parteien zur Bundestagswahl (sofern vorliegend): Weiterlesen …

Sie haben es also getan.

11. September 2013 81 Kommentare

Die Beisicht-Truppe tritt aller Vernunft zum Trotz zur Europawahl an. Die PROpaganda-Lautsprecher dröhnen auf Maximallautstärke. Mit der Milchmädchenrechnung Pro NRW Stammwähler + 100.000 weitere Islamkritiker bundesweit = Lukratives Abgeordnetenmandat für den Leverkusener Vierfachvorsitzenden sind alle angeblichen Einigungsbemühungen über Bord geworfen. Schlierer wird mit einem REP-Alleingang folgen, und ein halbes Dutzend weiterer rechter oder radikal rechter Kleinparteien ebenso.

Von Bengelsen kriegt den zweiten Listenplatz, was das bedeutet ist jetzt schon klar: Niemand geht ernsthaft davon aus, dass PRO NRW tatsächlich zwei Mandate holt (ein einziges wäre schon eine Riesenüberraschung, und außerdem gibt es ja noch immer die rechtswidrige 3%-Hürde, die auch erst mal gekippt werden muss). Bengelsen wird dieses Zuckerl vom großen Vorsitzenden jedoch mit hündischer Treue zu würdigen wissen, und das heisst: der Molau-Blog wird unter seiner Mitarbeit zumindest bis zur Europawahl 110% linientreu und mit nie dagewesener Angriffslust die Drecksarbeit erledigen.

Kommentare und Reaktionen ausdrücklich erwünscht! Im Gegensatz zum Schmuddelblog wird hier nicht zensiert.

Deutsche Demokratische Bundesrepublik schlägt wieder zu

4. September 2013 3 Kommentare

Deutsche Politiker und Medienvertreter sind immer schnell dabei, wenn es gilt, anderen Staaten „Demokratiedefizite“ vorzuwerfen, etwa Ungarn oder der Ukraine.

null

Dabei braucht man gar nicht in die Ferne schweifen:

Stadt Bad Hersfeld entfernt NPD-Wahlplakate
Bad Hersfeld. Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling (Bild) hat nach Rücksprache mit den anderen Magistratsmitgliedern bereits in der vergangenen Woche Wahlplakate der NPD durch Mitarbeiter des Bauhofs in der gesamten Kreisstadt entfernen lassen. Weiter im Text…

Ist das nicht schön? Ein FDP-Bürgermeister entscheidet willkürlich über das Entfernen von Wahlplakaten einer ihm nicht genehmen Partei! Die UNO sollte endlich Wahlbeobachter schicken, des weiteren kann man ausländischen Staaten, die immer unter der „volldemokratischen“ Arroganz deutscher Systempolitiker und ihrer Schranzen zu leiden haben, nur empfehlen, derlei Vorgänge genau zu beobachten und zu dokumentieren, und bei entsprechender Gelegenheit der Weltöffentlichkeit zu präsentieren (ich denke da etwa bei Pressekonferenzen im Rahmen eines Gauckler- oder Merkelova-Besuches). Der Vorfall ist nämlich kein Einzelfall, beinahe wöchentlich liest man von ähnlichen kriminellen Handlungen im Rahmen des Kampfes deutscher Behörden „gegen Rechts“.

Nachtrag: Mittlerweile wurde Fehling gerichtlich verpflichtet, die Plakate wieder anbringen zu lassen. 1:0 für die NPD!

%d Bloggern gefällt das: