Startseite > NPD > Internetnazi niekisch forciert Spaltung des rechtsextremen Lagers

Internetnazi niekisch forciert Spaltung des rechtsextremen Lagers

Der nationalsozialistische (wenngleich frauenkameradschaftliche und gewaltfreie) Kamerad niekisch, der den DeutschlandEcho-think tank Metapolitika betreibt, wünscht sich die Reorganisation der extremen Rechten in einer „außerparlamentarische[n] Opposition“. Die NPD solle sich auflösen. Diese Forderung des anonymen Parteiveteranen aus dem Westen Deutschlands (nach eigenen Angaben seit 1965 Mitglied der NPD) verdeutlicht einmal mehr die tiefe Verunsicherung und Schwäche von Hitlers Erben. Nach der Wahlschlappe in Sachsen-Anhalt konnte die NPD am gestrigen Sonntag auch in Bremen nichts reißen (ca. 2%).

Blogger niekisch fabuliert seit geraumer Zeit von einer „IdAPO – identitäre außerparlamentarische Opposition“. Hier sollen sich nach der Theorie Nazis als Normalbürger verkleiden, bzw. statt einem von den Linksextremen abgekupferten schwarzen, einen „Weißen Block“ bilden, um so besser beim Volk anzukommen. Bisher existiert das alles jedoch nur virtuell. Ob die zur Auflösung aufgeforderte NPD oder unabhängige Stiefelglatzen die Idee aufgreifen, bleibt abzuwarten.

NPD auflösen - ab heute: W I R

Advertisements
Kategorien:NPD
  1. blacksun87
    23. Mai 2011 um 23:19

    Hitlers Erben 😀

    • Baumkrone
      24. Mai 2011 um 13:10

      Ja was auch sonst? 😉

      • blacksun87
        24. Mai 2011 um 23:36

        Den Hitler will ich sehn der seinen angeblichen Erben begegnet… 😀

  2. Grafenwalder
    25. Mai 2011 um 13:03

    blacksun87 :

    Den Hitler will ich sehn der seinen angeblichen Erben begegnet… :D

    Na der würde sich im Grabe umdrehen ob solcher illustrer Nachfolger.

    • blacksun87
      25. Mai 2011 um 21:15

      Eben weil es keine Nachfolger sind 😉

      • mm...
        25. Mai 2011 um 21:43

        Nö, die haben nur so komische Namen, „schwarze Sonne“ und so. Oft auch komische Fahnen, Trommeln, Frisuren, Ansichten…

      • blacksun87
        25. Mai 2011 um 22:19

        Komisch ist relativ in so einer Zeit in der wir Leben

  3. bomber
  4. niekisch
    8. Juni 2011 um 22:36

    „nach eigenen Angaben seit 1965 Mitglied der NPD“

    Neben anderen Falschangaben ist diese besonders unseriös. Nirgendwo trage ich vor, auch heute Mitglied der NPD zu sein. Ich bin es seit mehr als 2 Jahrzehnten nicht mehr.

  5. Kurze Info
    11. Juni 2011 um 23:26

    Hallo Grafenwalder. Die Idee mit den weißen Masken und den Unsterblichen wurde übrigens mal wieder bei Linken geklaut, die bereits vor 7(!) Jahren solche Auftritte durchgezogen haben. Nur als Anmerkung, weil VoxPopuli ja geschrieben hat „Demjenigen, der diese Idee hatte, gebührt der größte Respekt.“ Nun, ich habe Vox darauf hingewiesen, aber er hat den Kommentar nicht freigeschaltet, weil das würde ja wieder beweisen, dass die NSler erneut fast ein Jahrzeht hinterherhecheln. Sie können ihn ja ein bisschen damit nerven. 😉

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_%C3%9Cberfl%C3%BCssigen_%28Gruppe%29

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: