Startseite > Allgemein, Feuilleton, Szene > Der Itzig über die „Internetgemeinde“

Der Itzig über die „Internetgemeinde“

 

Da Ironie leider oft nicht verstanden wird: „Itzig“ ist in Anlehnung an die Beschimpfungen zu verstehen, mit denen Broder regelmäßig von seinen Gegnern bedacht wird, etwa hier.

Und die interessante Stelle kommt ab ca. 4:00. Fühlt sich irgendjemand angesprochen? Keiner? Na, das hätte ich jetzt auch nicht erwartet…

Advertisements
Kategorien:Allgemein, Feuilleton, Szene
  1. 13. März 2011 um 13:36

    Nanu, was ist denn jetzt los? Erst auf Jerusalemer Erklärung machen und nun ,,Itzig“? Oder ist das ein feinsinniger Witz den ich nicht bemerke?

    • Grafenwalder
      13. März 2011 um 16:06

      Rate mal… 😉

  2. Federschlag
    13. März 2011 um 17:15

    @Grafenwalder:

    Nachdem nun wohl auch die gesamte Netzgemeinschaft beleidigt werden soll: Ich frage mich, welche Rückschlüsse man durch dein Verhalten gegenüber der NPD etc. ziehen kann. Womöglich bist du auch frustriert? Vielleicht, da die NPD mit ihren mageren meist unter 5 Prozent immer noch erfolgreicher ist als deine Pro-Israel-Gruppe? In wievielen Parlamenten sitzt ihr gleich nochmal? Ah … Ja, ich muß sagen: Da hat der Herr Broder wohl durchaus recht, als er von Weltnetzsoziopathen sprachen … ich kann da auch eine Seite, wo man das ganz gut erkennen kann, sie nennt sich Bunzelrepublik.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: