Startseite > CDU - Projekt 18, Deutschland, Feuilleton, Islam, Linke > Türken-Wulff: Er kann es nicht lassen

Türken-Wulff: Er kann es nicht lassen

So sprach der bunte Präsident:

Unsere Gesellschaft ist frei und bunt: Wir leben in verschiedenen Lebenswelten, wir sind unterschiedlich, was unsere Herkunft angeht, unsere Religion, unsere Bildung und unsere Träume vom Glück.

Damit eine Gesellschaft aus so vielfältigen Menschen Bestand hat, brauchen wir vor allen Dingen: Respekt. Respekt vor dem, der anders ist als man selbst. Und Anerkennung auch seiner Leistungen.

„Hasch‘ Du kein‘ Reschpekt, Alda? Du scheiß Deutscher!“


Oft im Bild: Namenloser Afro-Deutscher. Wurde nur aufgrund seiner Hautfarbe ausgewählt, dort zu stehen. Vor Menschen wie ihm zeigen die Deutschen nach Wulffs Ansicht zu wenig Respekt.

Im Klartext: Wulff fordert die in seinen Augen latent rassistischen, ausländerfeindlichen Deutschen auf, den gedemütigten, diskriminierten Migranten endlich Respekt und Anerkennung zuteil werden zu lassen. Also Anerkennung für deren Leistungen, wie: Deutschland aufgebaut zu haben, unsere Rentenkassen zu sichern, und uns langweilige und engstirnige Deutsche täglich mit ihrem bunten und exotischen Dasein zu bereichern. Na dann – Fröhliche Weihnachten! Ach Moment, ich hab‘ da noch ’ne Frage: Ist es nicht so, dass man sich Respekt verdienen muss? Welche „Anderen“ sind denn eigentlich bei den Deutschen unbeliebt? Doch nicht etwa hauptsächlich sozialschmarotzende und oftmals kriminelle Mohammedaner? Für was sollte man diese denn „Respektieren“? Dafür, dass sie die Rangliste in Sachen Gewaltverbrechen, Raub, Vergewaltigungen anführen? Oder dafür, dass sie die Deutschen auch noch hassen, die ihnen mit hohen Steuern ein schönes Leben ermöglichen? Warum finden Sie dazu nicht mal ein paar Worte, Herr Bundespräsident? Dann würden Sie vielleicht auch einmal Respekt und Anerkennung von Ihrem Volk ernten. Sie Witzfigur.

Advertisements
  1. blacksun87
    25. Dezember 2010 um 21:12

    Respekt muss man sich verdienen und Toleranz ist nicht grenzenlos… eher die Dummheit der Menschen…

    Aber ich schließe mich dem Zitat des Tages auf DeutschlandEcho an:

    Gutmenschen klinisch geisteskrank.

  2. Alex
    25. Dezember 2010 um 23:53

    Ja, es war klar: Wenn er die Rede schon vor Bürgern hält, stellt er natürlich schwarze und schlitzäugige in die erste Reihe. Hätten nur noch NS-Zeit-Anspielungen gefehlt, wonach wir ja jetzt eine besondere Verantwortung zum Respekt und blabla haben. Dem traue ich auch zu, dass er sogar an Weihnachten Hitler an den Haaren herbeizieht.

  3. Reichsbürger
    26. Dezember 2010 um 15:23

    Gibt es eine Möglichkeit den Türkenwulff zu kontaktieren.? Ich würde ihm gerne ein paar Fragen stellen.

  4. Deutschnationales_ Feigenblatt
    27. Dezember 2010 um 13:55

    Afro-Deutscher, was ist das denn für ein Kack-Ausdruck 😉
    Den Begriff des Indo-Germanen oder des Indo-Ariers gibt es ja, aber Afro-Deutscher ??

    • Federschlag
      30. Dezember 2010 um 02:05

      Naja … ich finde den Begriff gar nicht mal so schlecht. Immerhin weist man darauf hin, daß es keine klassischen Deutsche sind. Obwohl ja jeder Depp, der die BRD betritt bereits für unsere Politiker ein echter Deutscher ist, wie ich manchmal den Eindruck habe.

  5. Antiislamist
    27. Dezember 2010 um 14:40

    Besonders unangenehm fallen immer wieder die Quoteneinwanderer auf, mit denen Wulff sich umgibt. Wenn ich Ausländer wäre, mir wäre der Mumenschanz zu blöd…

    • Federschlag
      30. Dezember 2010 um 02:06

      Wirklich? Ich weiß nicht, was ich machen würde, wenn ich merken würde, daß ich als Deutscher im Land XY bei fast allem hofiert und bevorzugt werden würde … könnte ich da einfach sagen: Nein, will ich nicht? Ich weiß es nicht …

  6. heika
    7. Januar 2011 um 21:13

    in einer zeit,wo die gesellschaft weniger bunt war,hat es sich viel besser
    gelebt !!!
    damals hat man wert gelegt auf gutes benehmen anderen gegenüber……….
    heute an einer bushaltestelle, wenn die schule aus ist und die musels……..
    horror !!!!!!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: