Startseite > Allgemein, Deutschland > Umfrage: Alle Ausländer raus?

Umfrage: Alle Ausländer raus?

Advertisements
Kategorien:Allgemein, Deutschland
  1. 16. September 2010 um 17:59

    Stichwort: Russlanddeutsche
    Stichwort: Auch in der NPD sind Ausländer
    Stichwort: Cem Özdemir (O.K. das wahr ein Scherz…?

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 18:11

      Da wirfst Du viele Stichworte zusammenhanglos in den Raum. Wir wissen, bei den nationalistischen Demokraten verlaufen die Grenzen etwas anders, nicht primär zwischen Nationalitäten, sondern zwischen „Rassen“.

      Im Zusammenhang mit der Umfrage möchte ich mal ein Stichwort geben: Zeca Schall. Weder Sozialhilfeempfänger, noch Krimineller, sogar Deutscher (Wobei die Hürden für eine Einbürgerung, und wie hoch diese gesetzt werden, eine seperate Diskussion wert wären). Wurde von der NPD massiv gemobbt und zur „Heimreise“ aufgefordert.

      • 16. September 2010 um 18:49

        Zusammenhangslos?
        Ich denkie schon, dass man erkennt, dass das Indizien gegen eine biologische Ausländerdiffamierungen sind. Wer deutscher im Sinne von Deutschnationalen eien will (Noch ein Beispiel: Der Historiker Schoeps),
        soll es werden dürfen.

      • blacksun87
        16. September 2010 um 20:44

        „Wir wissen, bei den nationalistischen Demokraten verlaufen die Grenzen etwas anders, nicht primär zwischen Nationalitäten, sondern zwischen „Rassen“.“

        So wie es früher wohl auch ganz normal war.

        Es sind schließlich nicht hunderte/tausende/millionen völlig raumfremde zuffälig ins Land gekommen.

        Auch hat Deutschland keine Sklaven aus den Kolonien nach Deutschland geholt.Gab es überhaupt Sklaven in den Kolonien?

        Was die andren perversen Kolonialmächte und Judenkapitalisten gemacht haben wissen wir ja hoffentlich alle.

      • Conservator
        17. September 2010 um 01:44

        @blacksun87:

        Sklaven in den deutschen Kolonien? Nein, nicht daß ich wüßte. Wenn doch: Dann wären die Negriden in den betroffenen Gebieten heute aber echt sehr bescheuert, wenn sie die Leute, deren Vorfahren sie geschunden haben, heute noch feiern.

        Das Ansehen der Deutschen in Afrika ist durchaus noch sehr gut. Siehe 1990, da gab Togo sogar eine Briefmarke heraus, wo neben dem Fall der Berliner Mauer auch Bismarck abgebildet wurde.

        Gab’s nicht Anfang der 1930er sogar noch einen Staat, der sich gewünscht hat, die Deutschen würden als Kolonialherren zurückkehren?

      • Johannes
        17. September 2010 um 18:06

        @blacksun: In Deutsch- südwest afrika hat man Neger ( Ich benutze das Wort völlig wertfrei! ) angeworben um eine kleine Bereitschaftsarmee aufzubauen. Diese wurde dann wie das Kanonenfutter verheizt.. das kommt Sklaventum ja schon recht nahe. Die überlebenden, undderen Familie erhielten im nachhinein übrigens die Deutsche Staatsbürgerschaft und ich finde die haben sie sich auch verdient!

      • Orkan
        21. September 2010 um 00:39

        @ Johannes

        Wo haben sie denn ihre Informationen her ? Blaubuch der Engländer?
        Man muß nicht alles gut finden was in der Kolonialzeit passiert ist, dennoch sollte man Vorsicht walten lassen sich hier auf sehr fragwürdige “68er“ Publikationen zu berufen die sich fast alle auf dieses englische Blaubuch stützen, welches plumpe Propaganda war, die als Rechtfertigung herhalten sollte dem Deutschen Reich nach 1918 die Kolonien abzunehmen !

        Bitte vergessen sich auch diese grottenschlechten Dokumentationen zur deutschen Kolonialzeit die seit ein paar Jahren über die Mattscheibe flimmern.

        Es gibt einige Seiten die versuchen die koloniale Thematik etwas ausgewogener zu beleuchten wie zb. http://www.traditionsverband.de/

    • 23. September 2010 um 03:11

      Russlanddeutsche sind schon mal keine Ausländer.

  2. Thoniz
    16. September 2010 um 19:11

    Die Umfrage wundert mich bis jetzt doch ein wenig, kein NPD-Mitglied stimmt dafür, dass gut integrierte Ausländer raus sollen…hm komisch, dabei waren die es doch, die den schwarzen Sympathisanten von Pro-NRW und die Pro-NRW Linie gegenüber germanophilen, integrierten, nicht-kriminellen, christlichen, nicht sozialschmarotzenden Migranten am meisten angefeindet haben.

  3. S.A.S.
    16. September 2010 um 19:26

    Alle raus zuwerfen schient selbst der NPD zu viel zu sein.

    Und: Bitte definiere deutsch. Nach welchen Kriterien geht man da?

    In den etablierten Parteien sitzen auch Deutsche für welche man sich schämen muss. Würde man diese (theoretisch) als erste abschieben wäre allen geholfen.

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 19:41

      Falls die Frage an mich gerichtet ist: Es geht in der Umfrage nicht um „Deutsche“, egal wie man das definiert. Das wäre eine andere Diskussion. Wer erst einmal die deutsche Staatsbürgerschaft hat, den kann man so leicht nicht mehr loswerden.

      Einen Ausländer hingegen könnte man jederzeit zur Ausreise auffordern, falls ein entsprechendes Gesetz verabschiedet wird (Nicht-EU). Es geht hier erstmal nur um Ausländer, d.h. weder Deutsche im ethnischen noch im formalen Sinne.

      • Tiwaz
        17. September 2010 um 23:36

        Einen Ausländer hingegen könnte man jederzeit zur Ausreise auffordern, falls ein entsprechendes Gesetz verabschiedet wird (Nicht-EU).

        „Könnte“ man selbstverständlich.

        Jedoch nicht, ohne den Boden des heißgeliebten Grundesgesetzes zu verlassen.

        Sagt ein Kenner desselben.

        Willkommen bei den „Extremisten“, lieber Grafi! 😉

  4. Grafenwalder
    16. September 2010 um 19:37

    Rudi :

    Zusammenhangslos?
    Ich denkie schon, dass man erkennt, dass das Indizien gegen eine biologische Ausländerdiffamierungen sind. Wer deutscher im Sinne von Deutschnationalen eien will (Noch ein Beispiel: Der Historiker Schoeps),
    soll es werden dürfen.

    Russlanddeutsche werden ja „biologisch“ als Deutsche gesehen. Was für Ausländer sind in der NPD? „Weiße“. Es findet eben gerade eine „biologische“ Differenzierung von Seiten der NPD statt.

  5. Grafenwalder
    16. September 2010 um 19:46

    Im Lichte der bisherigen Umfrage-Ergebnisse macht die rassistische Schall-Aktion wirklich überhaupt keinen Sinn. Widerspruch NPD!

    Oder werden bei der NPD Ausländer nach der Hautfarbe klassifiziert? So oder so, die NPD sollte langsam mal einsehen, dass sie mit rassistischen Ansichten niemals Wahlerfolge einfahren wird.

    • blacksun87
      16. September 2010 um 20:14

      Man sollte Ausländer auch nicht als Personen „angreifen“ sondern als ganzes.

      Es war ne schlechte Aktion.

    • Angerland
      16. September 2010 um 22:25

      Die Hautfarbe ist sicher ein starkes Indiz. Die hier lebenden Neger sind in der Masse nicht integrierbar. Aber die Hautfarbe ist nicht alles. Auch gewisse bei uns eingeschleppte, durch Inzucht hervorgerufene genetische Missbildungen machen deren Träger ungeeignet. Äußerlich sind sie oft nicht so einfach erkennbar, aber ihr ausgesprochen mieser Charakter verrät sie immer wieder.

  6. 16. September 2010 um 19:51

    Eine reichlich manipulativ gestellte Umfrage. Niemand wird etwas gegen „Ausländer“ wie Österreicher, Schweden, Dänen, Norweger, usw haben.
    Deutsche aus Russland und den deutschen Ostgebieten gehören sowieso nicht in diese Kategorie.
    Raumfremde sollte man „ausschaffen“, wie die Schweizer so nett sagen. Was heißt denn übrigens gut integriert? Ist man gut integriert wenn man etwas deutsch radebrecht und mit Hilfe seinen Hartz IV Antrag ausfüllen kann.
    Ist der kriminelle Türke, der gut deutsch spricht , eigene „Pferdchen laufen“ lässt und einen „Klasse Nobel Hobel“ besitzt, gut integriert?
    Ach übrigens die deutsche Staatsbürgerschaft, so wie eine Regierung Plastikkärtchen verteilte, so wird eine andere Regierung sie auch wieder einziehen können. Sie kennen doch die Geldautomaten, dreimal falsch getippt und die EC Karte ist futsch.
    Das ist einmal eine Anregung:

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 20:14

      Hast Du eigentlich HS-Abschluß? Kannst du lesen und verstehen?

      Da steht „gut integrierte, nicht-sozialschmarotzende und nicht-kriminelle?“
      Ein Türke, der kriminell ist, fällt nicht in diese Kategorie. Er ist auszuweisen!

      Schweden Dänen und Österreicher fallen ebenso nicht ins Raster, da sie als EU-Bürger eine Freizügigkeit geniessen. Hierzu müsste man zusätzlich erst mal aus der EU austreten.

      Manipulieren wollt doch immer nur ihr Scheiß Nazis, indem ihr rumeiert und verdreht. Der Ton wird rauer, Freunde! Mir platzt nämlich langsam der Geduldsfaden mit euch Scheiss NPDlern.

      Ihr bringt nix auf die Reihe und denkt, wenn ihr ein paar Dunkelhäutige ausweist, wäre die Welt wieder in Ordnung. Ist sie nicht. Sieht man sehr schön an eurer verkommenen Ost-Zone, wo 40 Jahre Sozialismus herrschte, den ihr nationale Sozialisten gerne wieder in ähnlicher Form einführen wollt! Ihr habt fast keine Ausländer, und trotzdem läuft bei euch nix, aber auch gar nix. Auf’s Amt rennen und ’nen Arbeitsplatz fordern – Nehmermentalität, wie sie von LINKE und NPD gleichermassen gefördert wird! Loser!

      Ihr wollt alle Ausländer raushaben, weil ihr meint, die Mittel, die dann frei würden, könnte man dann euch in den Arsch blasen! Jämmerliches Pack!

      • blacksun87
        16. September 2010 um 20:24

        Bist du mitn Organisator verwandt?

      • Johannes
        17. September 2010 um 18:10

        blacksuns „antwort“ spricht in dem Fall wohl für sich.
        Die Npd ist ein Karnevalsverein und wundert sich, dass man sie zum Narren macht- welch Ironie

    • Marinetti
      17. September 2010 um 08:44

      Schweden, Dänen, Norweger, habt ihr alle nur eine Schallplatte? Immer diese, vom Kulturmarxismus am meisten versifften Ausländer, wollt ihr hier behalten? Warum keine Belgier, Franzosen, Tschechen? Passen die nicht so schön in eurer Arier Weltbild? Kann man damit Deutschland nicht so schön „rassisch hochzüchten“?

      • Tiwaz
        18. September 2010 um 00:16

        Ach Gräfchen, so wird aus dem gewünschten Ergebnis natürlich nix.

        Dürfte doch hinlänglich bekannt sein, dass wir bösen biologistischen Nationaldemokraten primär nach Rasse selektieren und nicht nach Ethnie? 😉

        Dich stört das? Kratzt uns nicht die Bohne. Wir orientieren uns am gesunden Volksempfinden. Und das mag keine radebrechenden negriden Integrationsbeauftragten. Deine albernen Vergleiche zwischen CDU und NPD, und was das nun über die angebliche Liebe des Durchschnittsthüringers zum Quotenneger aussagt, hin oder her.

        Deine lächerlichen Anwürfe gegen Ostdeutsche und NPD-Anhänger sind keines inhaltlichen Kommentars würdig.

        Aber ich mach dir ein ernstgemeintes Angebot: Komm doch mal bei Gelegenheit vorbei! Ich zeig dir den Osten und seine verrohten, asozialen und faulen Bewohner. Vielleicht lässt sich ja auch ein Gespräch mit ein paar dieser furchtbaren NPD/APPD-Anhänger vermitteln.

        Aber Vorsicht: Dein Weltbild könnte ins Wanken geraten. 😉

  7. blacksun87
    16. September 2010 um 20:12

    Intressante Umfrage:

    Nein(Ich bin NPD-Mitglied)

    Deutscher ist derjenige von dem mindestens ein Elternteil Deutscher ist.
    Staatsbürger sind nur Deutsche. Wählen dürfen nur Deutsche Staatsbürger.

    Wer kriminell und Ausländer ist, sollte nach der Haft abgeschoben werden.

    Wer Deutsche oder Deutschland beleidigt und Ausländer ist, sollte abgeschoben werden.

    Wer Ausländer ist und zum Putsch aufruft, sollte abgeschoben werden.

    Wer als Ausländer längere Zeit keinen festen Arbeitsplatz hat , sollte das Land verlassen (Keine Hilfsgelder für Ausländer). Zudem Arbeitsplätze zuerst für Deutsche.

    Ausländer sollten keine Sozialhilfe bekommen.

    Grundsätzlich: Heimkehrhilfe statt Integrationszwang

    • blacksun87
      16. September 2010 um 20:29

      Achja und von Deutschen adoptierte Ausländer kann man ja auch schlecht Abschieben… selbst wenn sie Kulturfremd sind…

      hier muss man ein Verbot von Ausländerkinder adoptieren einführen!

      Ich glaube wir haben genug deutsche Kinder die adoptiert werden wollen!

  8. Chris
    16. September 2010 um 20:33

    Hmm ich kenne leider zuviele wirklich extrem gute Ausländer. Perfekt integrierte Leistungsträger die sich genauso wie ich über Schmarotzer aufregen und Sarrazin lesen. Die perfektes Deutsch können, gerne unsere Flagge zeigen und sich auch wie wir benehmen. Nein, diese Art Ausländer möchte ich nicht abschieben.

  9. 16. September 2010 um 20:40

    Diese Umfrage ist mehr als lächerlich. Ich hatte, geehrter Grafenwalder, etwas mehr erwartet. Das ist übelste Polemik. KEIN (!) NPD-Anhänger will alle Ausländer ausführen.

    Ich slebst bin z.b. als ehemals aktives CDU-Mitglied „nur“ für die Neger und Moslems, da diese definitiv kulturfremd sind. Es gibt bestimmt NPD-Mitglieder, die liberaler sind, meinst DU nicht auch?

    Und wenn hier von „rassistischen“ Motiven der NPD die Rede ist, wäre eine Quelle nicht schlecht…

    • blacksun87
      16. September 2010 um 20:47

      Glaub der Grafenwälder hat ne Linie zuviel intus 😀

      Was der geschrieben hat könnte man nurnoch mit „Arschloch“ beantworten, was ich mir auch gedacht habe. Außerdem denkt er alle Mitglieder sind Nationale Sozialisten und sowieso kennt er keinen unterschied zwischen IS und NS.

      Alle Hauptschüler beleidigt er auch noch gleich mal mit.

      Und dann kommt er auch noch frech daher und meint wir wollen die Ausländer nur loswerden, weil wir an das Geld wollen was die uns kosten…. Wahnsinn.

      • blacksun87
        16. September 2010 um 20:50

        PS: Denkt auch noch wir wären alle arbeitslos…

      • Grafenwalder
        16. September 2010 um 21:22

        Ich beleidige alle Hauptschüler? Ganz was neues! Ich beleidige nur Ostler, die NPD-Nazis sind, und nichtmal HS-Abschluss haben! Sonst beleidige ich niemanden.

        Aber merkst du was? Genausowenig wie DU meine Aussage differenzieren kannst, können vielleicht alle anderen EURE Sichtweisen nicht richtig nachvollziehen.

        Ihr müsst ihnen also klar machen, dass ihr nur Neger und Türken raushaben wollt, aber keine Russen oder Spanier oder Vietnamesen. Und dass ihr zunächst mal Menschen nach Rassen kategorisiert, und alles andere nur zweitrangig ist.

        Die Welt ist voller Missverständnisse.

      • blacksun87
        16. September 2010 um 21:40

        Warum im Osten klappt es doch ganz gut 🙂

        Warum beleidigst du keine Westler?:D

        Alle NPD-Mitglieder im Osten sind nun NPD-Nazis ohne Hauptschulabschluss die nur Ausländer loswerden wollen , weil sie an das Geld wollen und Arbeitslos sind. 😀

        Klar muss man das denen beibringen und mit Kultur u. Raumfremd würde das vielleicht auch ganz gut klappen.

        Die NPD ist nicht fehlerfrei.

      • 16. September 2010 um 21:40

        „Ich beleidige nur Ostler, die NPD-Nazis sind, und nichtmal HS-Abschluss haben!“

        Genau sowas hasse ich! Da beleidigt man lieber den Deutschen in Mitteldeutschland als die Poltiker der Überfremdung! Und das auch noch so pauschal!

        Sowas (!) zerstört alle Bestrebungen, eine geschlossene Bewegung aufzubauen. Jeder Ghetto-Musel hat mehr Stolz und Ehre Der schreitet ein, wenn sein Landsmann beleidigt wird – unabhängig vom Schulabschluss!

      • blacksun87
        16. September 2010 um 21:47

        Mancher Wessi würde sich eher davon überzeugen lassen die „Ossis“ abzuschieben als die Ausländer, erschreckend!

        Vielleicht sollte Herr Grafenwälder so eine Partei gründen?…

        Ich bin übrigens wirklicher deutscher Südländer und kein Ossi oda Wessi 😉

      • Johannes
        17. September 2010 um 18:12

        Dann erklär mal den unterscheid zwischen Is und Ns.. und DANN erklär mir, was daran besser sein soll als demokratie? Euer Image is im Arsch und das hat seine Gründe mein lieber..

      • Marinetti
        17. September 2010 um 20:02

        Das heißt Line, nicht Linie. Außerdem wenn man es trennt, dann heißt es nationale Sozialisten. Der erste Teil ist ein Beiwort, des zweiten Teils, des Hauptbegriffes. Kennst Du eigentlich den Unterschied zwischen Nationalsozialismus und nationalem Sozialismus? Oder um noch weiter zu gehen, nationalem Syndikalismus?

        Hauptschüler kann man heutzutage gar nicht mehr beleidigen, da sie ungefähr auf der gleichen Stufe wie Förderschüler stehen. Früher waren Hauptschüler dafür da, um in Handwerksbetrieben ausgebildet zu werden. Heutzutage sind sie kaum in der Lage ihre Schuhe selbst zu binden.

        Sozialneid ist ein häufiges rechtes Argument. Wie oft habe ich schon den Spruch: Was diese scheiß Kanaken für dicke Autos fahren, gehört! Also ich will die nicht deswegen los werden, weil sie BMW fahren.

      • blacksun87
        18. September 2010 um 19:27

        Johannes :
        Dann erklär mal den unterscheid zwischen Is und Ns.. und DANN erklär mir, was daran besser sein soll als demokratie? Euer Image is im Arsch und das hat seine Gründe mein lieber..

        Wer behauptet das dieser nationale Sozialismus nicht auch demokratisch sein kann?? Im Sozialismus steckt mehr Demokratie als dir vielleicht lieb ist!Mehr als im Ausbeutersystem Kapitalismus!

        Ich verteidige nur Nationale Sozialisten ob ich nun selbst einer bin weis ich nicht 😉 Jedenfalls ist mir alles lieber als dieses Multikulti-Völkermord-System der Ausbeutung!

        Kapitalismus will Arbeitslosigkeit!
        Kapitalismus will Ausländer!

        Um ein Überangebot an Arbeitskräften zu schaffen und damit die Löhne zu drücken!

        Außerdem hat der Matrialismus grenzen, da die Rohstoffe nicht unendlich sind!

  10. BW
    16. September 2010 um 20:46

    @Grafenwalder #11
    Noch mehr unter aller Sau gings wohl nicht?
    Ab zur Antifa!
    Das war ja wohl unterste Schublade,sowas hat bei GR eigentlich nichts zu suchen!
    Bei Ihrer Ausdrucksweise kommen eher Zweifel an Ihrer Schulbildung auf!!!

  11. blacksun87
    16. September 2010 um 20:49

    Ich glaub da war einer Enttäuscht das die NPDler nicht mit Ja abgestimmt haben.

    Das passt auch nicht so wirklich in das Weltbild von Herrn Grafenwälder.

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 21:15

      Quatsch, die wissen, warum sie nicht als NPDler abstimmen. Sind eben linke (also hinterhältige) Gesellen.

      • blacksun87
        16. September 2010 um 21:35

        Ach du denkst die Stimmen mit Ja (ohne NPD) ab?? 😀

  12. BW
    16. September 2010 um 20:52

    @Grafenwalder
    Zitat; Sieht man sehr schön an eurer verkommenen Ost-Zone

    Der Satz sagt alles über Sie aus,auf solche möchtegern Rechten wie sie kann Deutschland locker verzichten!

    Viel Spaß noch mit ihren „Super Block“

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 21:16

      Zwingt dich einer, hier zu schreiben? Was willst du dann eigentlich hier? Wir brauchen dich nicht!

      • BW
        16. September 2010 um 21:20

        Das einzige was einen zwingt hier zu schreiben,sind solche völlig abgehobenen,großkotzigen,selbstverliebten Kommentare wie von ihnen!

  13. Grafenwalder
    16. September 2010 um 21:25

    BW :

    @Grafenwalder #11
    Noch mehr unter aller Sau gings wohl nicht?
    Ab zur Antifa!
    Das war ja wohl unterste Schublade,sowas hat bei GR eigentlich nichts zu suchen!
    Bei Ihrer Ausdrucksweise kommen eher Zweifel an Ihrer Schulbildung auf!!!

    Ab zu Altermedia! Und ob ich bei GR was zu suchen habe, entscheidest nicht DU. Wenn organisator mich rausschmeisst, gehe ich sofort, aber ich gehe wenigstens mit wehenden Fahnen.

    Ihr könnt ja ’ne Petition bei GR einreichen. Soll ich ’ne Abstimmung machen? Nur zu, ihr braucht es nur zu sagen!

  14. Grafenwalder
    16. September 2010 um 21:29

    BW :

    Das einzige was einen zwingt hier zu schreiben,sind solche völlig abgehobenen,großkotzigen,selbstverliebten Kommentare wie von ihnen!

    Ok, ich geb’s zu:

  15. Grafenwalder
    16. September 2010 um 21:40

    blacksun87 :

    Ach du denkst die Stimmen mit Ja (ohne NPD) ab?? :D

    Ja, das denke ich.

    • blacksun87
      16. September 2010 um 21:44

      Hört sich ein wenig paranoid an…

      Ich habe jedenfalls Nein -NPD gestimmt.

  16. BW
    16. September 2010 um 21:49

    Grafenwalder :
    Gääähn – spalten? Etwas das nicht zusammengehört, kann man auch nicht spalten. Euch braune Socken dürfte man garnicht als „rechts“ bezeichnen.
    Der Osten hat ja gar kein Überfremdungsproblem (http://62.75.221.58/~kozen/blog/2005-09/auslaender-quote.png)
    Das ist ja das paradoxe!

    Ist doch auch gut so,neidisch?
    Wie heißt es so schön?Wehret den Anfängen!

  17. 16. September 2010 um 21:50

    „Sieht man sehr schön an eurer verkommenen Ost-Zone“

    Entschuldige, aber solche Sätze gehen gar nicht! Ich kenne viele, die es nach Mitteldeutschland zieht mit in 4 % Ausländerquote in einer Großstadt wie in Dresden. Und „verkommen“ ist das wohl kaum. Es gibt kaum so viele und so gut erhaltene Kulturschätze und herrliche Altstädte wie in Mitteldeutschland.

    Du scheinst Deine Kenntnisse über Mitteldeutschland aus einer alten BRD-Propaganda zu haben. Erschreckend, und das 20 Jahre nach dem Fall der Mauer!

    Wenn Du eine Abstimmung über den Fortbestand Deines Blogs einstellst, dann werde ich getreu dem Spruch von Voltaire dafür stimmen, dass er bestehen bleibt. Aber manche Aussahen haben mit „gesamt(!)“rechts nun wirklich nicts zu tun.

    Aber ich provoziere auch schon mal gerne – insofern „Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst“ (auch wenn es der gemeinsamen Sache nicht förderlich ist)

  18. Grafenwalder
    16. September 2010 um 21:59

    blacksun87 :

    Warum im Osten klappt es doch ganz gut :-)

    Da musst du ja selber lachen…

    Alle NPD-Mitglieder im Osten sind nun NPD-Nazis ohne Hauptschulabschluss die nur Ausländer loswerden wollen , weil sie an das Geld wollen und Arbeitslos sind. :D

    Das trifft den Kern der Sache.

    Die NPD ist nicht fehlerfrei.

    Das halte ich für eine bodenlose Untertreibung! Selbst der gutmeinendste (siehe mich) muss an dieser Partei verzweifeln, und letztendlich zu dem Schluß kommen, dass es sich dabei um ein Sammelsurium von Kostümnazis, Asozialen, gefährlichen Faschisten und gewitzen VS-Agenten handelt!

    • blacksun87
      16. September 2010 um 22:01

      Und was bin ich dann?

      • Grafenwalder
        16. September 2010 um 22:02

        Du bist ein verblendeter, gutmeinender Mitläufer. Aber irgendwann wirst auch Du aufwachen.

      • blacksun87
        16. September 2010 um 22:15

        Na wenn du meinst ^^

      • Johannes
        17. September 2010 um 18:21

        Muss nochmal unterschreiben: Hatte ernsthaft überlegt den „bürgerlichen“ flügel der Partei zu helfen/ beizutretetn. ging nicht. Warum? Er existiert nicht!

      • blacksun87
        18. September 2010 um 19:32

        Warum existiert er nicht und was ist für dich bürgerlich?Und durch beitritt hättest hald einen gegründet. Im Gegenteil zu euch grenzen wir uns fast von niemandem ab!

  19. Grafenwalder
    16. September 2010 um 22:05

    VoxPopuli :

    „Ich beleidige nur Ostler, die NPD-Nazis sind, und nichtmal HS-Abschluss haben!“

    Genau sowas hasse ich! Da beleidigt man lieber den Deutschen in Mitteldeutschland als die Poltiker der Überfremdung! Und das auch noch so pauschal!

    Sowas (!) zerstört alle Bestrebungen, eine geschlossene Bewegung aufzubauen. Jeder Ghetto-Musel hat mehr Stolz und Ehre Der schreitet ein, wenn sein Landsmann beleidigt wird – unabhängig vom Schulabschluss!

    Selten so einen Schwachsinn gelesen, das kommentiere ich garnicht!

    • 20. September 2010 um 16:29

      Geehrter Grafenwalder,

      das war – nur etwas intellektueller – genau das, was Du der von Dir so bezeichneten „NS-Fraktion“ immer vorwirfst: Brutalität statt Argumente.

      Letztlich ähnelt ihr euch bezeichnenderweise – der eine schlägt zu (so der nicht belegte Vorwurf), der andere entzieht sich (Beleg s.o.) unter Verwendung abwertender Begriffe jeder Diskussion.

      • Grafenwalder
        20. September 2010 um 22:16

        Darf man jetzt keine Deutschen mehr kritisieren, weil das alles Landsmänner sind, oder was? Dann wird’s aber eng. Und ich habe überhaupt gar kein Interesse daran, eine geschlossene Bewegung zusammen mit der NS-Szene aufzubauen. Im Gegenteil – da bin ich rigoroser „Spalter“. Wenn du deswegen hyperventilierst, dann solltest du vielleicht meine Ergüsse nicht lesen, denn sonst kriegst du noch einen Infarkt, lieber Landsmann, und im Gegensatz zur Antifa wünsche ich Dir das nicht.

        Ansonsten sind die Fakten BELEGT:

        1. Eine gewisse Partei hetzt pauschal gegen Ausländer, obwohl das nichtmal bei der eigenen Wählerschaft so undifferenziert gesehen wird (Beleg siehe u.a. obige Umfrage).

        2. Wenn mir ein Mitglieder einer gewissen VS-gesteuerten Nazipartei „Manipulation“ vorwirft, raste ich aus.

        3. Die DDR und heute die „neuen Bundesländer“ hatten und haben keine mit Westeuropa vergleichbare Überfremdung, dafür aber Sozialismus en masse. Ob damals unter SED oder heute mit der allseits beliebten LINKEN. Wirtschaftlich ist man trotzdem weit zurück, verfrühstückt die nicht erarbeiteten, sondern durch Westdeutschland aufgebrachten Renten und Subventionszahlungen und wählt trotzdem nur Sozialisten (braun oder rot). Auf den Verdacht hin, es gäbe zuviel „Raubtierkapitalismus“ (der ihnen diesen Wohlstand erst einbrachte) oder zuviele Ausländer (Brandenburger Steppe: Ausländeranteil: 1%). Das kritisiere ich.

      • Tiwaz
        21. September 2010 um 23:18

        @Grafenwalder

        verfrühstückt die nicht erarbeiteten, sondern durch Westdeutschland aufgebrachten Renten

        Du hast ja anscheinend noch nicht mal verstanden, wie das umlagefinanzierte Rentensystem funktioniert.

        Oder willst Du tatsächlich behaupten, in Ostdeutschland würde niemand in die Rentenkasse einzahlen?

  20. Thoniz
    16. September 2010 um 22:12

    Grafenwalder, du hast dir zwar mit einigen Äußerungen selbst ins Knie geschossen, aber im Grunde hast du recht 😉

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 22:21

      null

      Es wird keine Rücksicht mehr genommen. Sollen die Braunen sich blau ärgern. Mit denen ist kein Staat zu machen, und das muss mal gesagt werden.

      • Thoniz
        16. September 2010 um 22:46

        @Grafenwalder
        Nunja da hast du im Grunde recht und auch, dass der Vorwurf der Spalterei ebenso Quatsch ist, weil die einen eigentlich links sind.

        Allerdings, mit Leuten wie Stadtkewitz kann man wohl noch weniger etwas für Deutschland erreichen.

        Was das ganze wiederrum nicht so einfach macht oder irre ich mich da? Schließlich haben wir bei dem was man heut zu Tage alles „rechts“ nennt, trotzdem Personalnot. Und Deutschland muss gerettet werden in den nächsten Jahrzehnten sonst ist es aus mit Deutschland. Das gibt einem zu denken findest du nicht?

  21. 16. September 2010 um 22:21

    Manche hier sind Kinder dieser Zeit, Einwanderung und Migranten erscheinen ihnen als etwas völlig normales, ja sogar unverzichtbares. Die tägliche mentale Vergewaltigung durch die hemmungslose Integrationspropaganda der gleichgeschaltenen Medien tut ihre Wirkung. Ich bin gerade noch alt genug um zu den letzten Jahrgängen gehört zu haben, die noch rein deutsche Schulklassen erleben durften. Die Politik die seither betrieben wird ist nicht weniger als ein KULTURBRUCH, ein Verbrechen das einem Völkermord gleichkommt. Diese Politik richtet mehr Schaden am Volk an, als 2 Weltkriege und alles andere was vorher an Kriegen da war, zusammengezählt.
    Diskussionen über „Integration“ sind für mich Unterhaltungen über das temporäre Ausmaß des Volkstodes. Im geistig dunkelsten Deutschland, das wir je hatten, also dem heutigen.

    In den tausenden Jahren der Geschichte Deutschland gab es im Großen und Ganzen eine ungebrochene ethnische deutsche Kontinuität, die erst mit der vor ca. 40 Jahren begonnenen Politik zerstört wird. Die Zerstörung dieser Kontinuität ist es was der derzeitigen Politik so eine geschichtliche Sonderstellung im schlechtesten Sinne verleiht. Erst wenn man geschichtlich denkt, begreift man vielleicht die Katastrophe vor der wir stehen.

    Was für eine Absurdität der Gedanke der „Integration“ ist, der immerhin einen inneren Identitätswechsel vorraussetzt, wird einem klar, wenn man sich mal mit der Geschichte der Volkstumskämpfe in Böhmen, sowie in Westpreußen, Posen und Oberschlesien des 19. und frühen 20. Jh. befaßt. Ist es schon damals nicht gelungen damals zunächst nicht feindlich gesinnte Nachbarvölker zu assimilieren, so wird heutzutage es im zig-millionenfachen Umfang mit Migranten aus aller Welt versucht.

    Wie absurd ist es dann heute irgendwelche nomadisierende Exoten „integrieren“ zu wollen ? Das widerspricht doch allen geschichtlichen Erfahrungen und der reinen Vernunft.
    Und vor 70 Jahren wurde unser Siedlungsraum um ein volles Drittel bis an Oder, Neiße und Böhmerwald reduziert. Die Schlußfolgerungen aus diesen geschichtlichen Erfahrungen kann nur lauten: Jeder zu den Seinen. Wir haben das moralische Recht und die Pflicht den Rest als Land NUR für Deutsche zu erhalten. Gegenüber westlichen Ausländern kann man ja Ausnahmen machen, aber zum Osten hin, der eine fremde Welt ist, sowie zum Orient und allen anderen exotischen Erdteilen muß die Tür verschlossen bleiben.

  22. 16. September 2010 um 22:41

    Du solltest mal die folgende Seite besuchen!

    http://www.freiheitlich.org/

    Ich persönlich lese zwar auch gerne auf Gesamtrechts, allerdings steht mir freiheitlich.org politisch wesentlich näher.

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 22:48

      Und ich dachte, Du wärst der Betreiber 🙂

      Danke für Tipp. Ich kenne die Seite zwar schon, aber vielleicht bekommt ihr durch den Link ein paar neue Leser. Wenn’s auch nicht viele sind. Denn hier treiben sich vornehmlich antifreiheitliche Rassisten ‚rum, gewinne ich immer mehr den Eindruck.

      • 16. September 2010 um 23:52

        Nein ich bin nicht der Betreiber, dazu fehlen mir erstens die Zeit und zweitens wohl auch das journalistische Talent.

        Was die NPD angeht, so finde ich es im Nachhinein doch ziemlich witzig, dass ausgerechnet diese Partei mit Pro-Sarrazin-Plakaten im sächsischen Landtag auftaucht. Anscheinend hat von denen auch niemand das Buch gelesen. Aber das scheint in Deutschland ja gängige Praxis zu sein. Ich bin derzeit bei Kapitel fünf und muss sagen mit den Verwirrungen einer NPD hat das nichts zu tun. Zumal Sarrazin in den ersten Kapiteln insbesondere die gängige HartzIV-Praxis kritisiert. Ausgerechnet aus dieser Klientel dürfte sich jedoch die Anhängerschaft der NPD rekrutieren. Aber letztlich braucht sich die NPD deswegen keine Sorgen zu machen, denn die meisten Ihrer Wähler werden das Buch eh nicht lesen bzw. verstehen.

      • blacksun87
        17. September 2010 um 00:35

        Jetzt reichts mir aber auch langsam…

        Was hat Hartz4 Praxis mit NPD-Wählern zu tun?

        Wir sind auch nicht glücklich mit Hartz4!
        Genausowenig aber mit Leuten die nicht Arbeiten wollen und sich freiwillig in Hartz4 stürzen.

        Und immerhin haben wir Wähler!

  23. BW
    16. September 2010 um 22:55

    Scheiße er hat uns enttarnt!!!!!

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 23:21

      … so wie alle anderen auch, eure Tarnung ist nämlich ziemlich be – scheiden.

  24. Grafenwalder
    16. September 2010 um 23:00

    Thoniz :

    @Grafenwalder
    Nunja da hast du im Grunde recht und auch, dass der Vorwurf der Spalterei ebenso Quatsch ist, weil die einen eigentlich links sind.

    Allerdings, mit Leuten wie Stadtkewitz kann man wohl noch weniger etwas für Deutschland erreichen.

    Was das ganze wiederrum nicht so einfach macht oder irre ich mich da? Schließlich haben wir bei dem was man heut zu Tage alles „rechts“ nennt, trotzdem Personalnot. Und Deutschland muss gerettet werden in den nächsten Jahrzehnten sonst ist es aus mit Deutschland. Das gibt einem zu denken findest du nicht?

    Doch das gibt mir zu denken. Nach reichlicher Abwägung bin ich aber zu dem Schluß gekommen, dass ein Einlassen auf die NPD mehr schadet als nützt. Sicher, ob Stadtkewitz Erfolg haben wird, ist höchst fraglich, es wird sich zeigen. Dagegen ist eines sicher: Die NPD, in dem Zustand wie sie sich jetzt gebt, wird AUF KEINEN FALL Erfolg haben! Man muss doch sehen, was realistisch erreichbar ist.

    Die Lage ist aussichtslos, aber nicht hoffnungslos.

    Überleg mal, was Stadtkewitz, bzw. irgendjemand der nicht täglich in den NS-Szene-Abgund blickt, so wie wir, alleine zu der Umfrage sagen würde? Merkst Du was?

    Blöder Politikersatz, aber ich bringe ihn trotzdem: „Man muss die Leute da abholen, wo sie stehen.“ Die Zeca Schall-CDU wurde 2009 stärkste Partei! NPD wollten nicht mal 5%! JEDER in Thüringen wusste von der Zeca Schall-Aktion. Es ist hundertfach, ja tausendfach durch Wahlergebnisse bewiesen, was die Leute wollen und was sie wählen!

    Wie kann man nur so lange so konsequent die Wirklichkeit ausblenden? Glaub‘ mir die NPD ist nicht die Lösung, sie ist Teil des Problems! Je früher man das einsieht, um so besser. Auch wenn sie immer so zuckersüße Sprüche bringen vom „Volkstod“ und „wir müssen doch alle zusammenhalten“.

    Die NPD wird nicht mehr geschont auf diesem Blog, und wenn das nicht ins Konzept von GR passt, dann soll es so sein.

    • Thoniz
      17. September 2010 um 00:08

      Wo du recht hast, hast du recht 😉

    • Conservator
      17. September 2010 um 01:40

      Wenn Wahlergebnisse aussagen, was die Leute wollen, wieso sind dann so viele unzufrieden? Zudem sagt es ja bereits viel aus, wenn man sich mal die Zahl der Nichtwähler anschaut … das ist immerhin die bundesweit stärkste Partei, die wir haben.

  25. Reichsbürger
    16. September 2010 um 23:06

    Mein lieber Grafenwalder,kennst du dich im Osten aus oder hast du dich dort schon mal länger aufgehalten ?

    • Grafenwalder
      16. September 2010 um 23:11

      Was will ich da? Ich kenne die Zahlen, das reicht.

  26. NW-WP
    16. September 2010 um 23:19

    Ich würde im ersten Schritt erstmal alle Moslems und ihre deutschen Verherrlicher abschieben.

  27. blacksun87
    17. September 2010 um 00:36

    Jetzt steh ich hier schon auf der Freischalteliste ^^

  28. BW
    17. September 2010 um 17:21

    @Grafenwaldi
    Nu pass mal auf Burschi,das die NPD nicht die perfekte Partei ist,dürfte jeden eigentlich klar sein.
    Da sie aber gerade in Mitteldeutschland(in Ostdeutschland tritt sie nämlich gar nicht an zwecks momentaner Besatzung durch Polen)die einzige einigermaßen erfolgreiche Rechtspartei ist,sollte sie von jedem nationalen Bürger unterstützt werden!Alles andere wäre kontraproduktiv!
    Es gibt sehr gute Ansätze in der NPD gerade bei mir in Sachsen oder auch in MV.
    Aber das interesiert solche selbstverliebten,möchtegern konservativen wie sie natürlich nicht im geringsten,stattdessen wird ein Bild verbreitet wobei die ganze Partei incl. Wähler nur ein Haufen dauerbesoffener,H-4er,Hitlergruß zeigender Glatzen ist!
    Ich möchte auch nicht bestreiten das es solche Anhänger gibt,aber auch bei anderen Parteien egal welcher polit.Ausrichtung gibt es ähnlich geartetes,nur wird das nicht in der Öffentlichkeit ausgeschlachtet!
    Zum Thema abgrenzung und sich für was besseres halten:das Trauerspiel welches die REP abgeben dürfte jedem klarmachen wo sowas hinführt!

    • Grafenwalder
      17. September 2010 um 17:48

      Es soll hier lediglich geklärt werden, wie genau die NPD Deutschland „reinigen möchte“, um die „deutsche Volkssubstanz zu erhalten“. Das wird geklärt werden, damit ich endlich mal Klarheit habe, und damit alle anderen einmal Klarheit haben.

      Ich recherchiere gerade zu dem Thema. Es wird geschaut, was die NPD offiziell zu dem Thema sagt, was sie für (Negativ-)Aktionen macht, wie die NPD-Anhängerschaft dazu steht, wie es beim Wähler ankommt, Vergleiche mit anderen Rechtsradikalen Parteien in Europa, Abgleich mit Sarrazin, usw.

      Ich werde hierzu vlt. einige Beiträge bringen. Gast-Beiträge, Links oder sonstige Hilfe ist willkommen!

      ***ERGÄNZUNG: Es wird nicht um die NPD gehen, sondern um die Einwanderungsproblematik allgemein, und es werden evtl. Lösungsansätze erarbeitet werden, aber gerade nicht speziell solche der VS-gesteuerten, unbeliebten und konzeptlosen Erfolglos-NPD. ***

      Ich weiß garnicht, was die Aufregung eigentlich soll (mal abgesehen davon, dass dies ein hoch-emotionales Thema ist). Die Schärfe wurde erst durch NPD UNNA reingebracht, indem er mir vorwarf, „eine reichlich manipulativ gestellte Umfrage“ zu stellen. Ist das so? Wenn man sich diesen Link hier anschaut:
      NPD-Ausländerrückführung: http://www.npd.de/html/250/artikel/detail/975/
      kann man nur sagen: Jeder NPDler, der auf Linie sein will, muss eigentlich mit JA abstimmen! Denn genau das ist das Programm der NPD! Sie unterscheidet eben NICHT nach „guten“ und „schlechten“ Ausländern, nach produktiven und belastenden, nach kriminellen und anständigen. Ist vielleicht sogar „besser“ so: denn würde sie die Ausländer klassifizieren, würde wahrscheinlich eine Staffelung nach Rassen dabei herauskommen. „Erstmal nur Ölaugen und Neger raus“. So schallt es doch von der Anhängerschaft. „Die machen uns am meisten braun“. Und dann immer dieses „Erstmal“.

      Es wird hier also lediglich für Klarheit gesorgt. Ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten. Dass das die NPD natürlich nicht gern sieht, ist mir jetzt im Nachhinein auch klar geworden. Denn eine pauschale Ausländer-Ausweisung ist eher unpopulär. Wie selbst das Stimmungsbild der Umfrage auf dieser Webseite zeigt, obwohl hier vornehmlich „Rechte“ abstimmen (aber auch viele sonstige WordPress-ler).

      Da kann man als NPD natürlich 2 Dinge machen: Entweder, man passt sich mal dem Wähler an (was natürlich nicht geschehen wird), oder man macht weiter so und greift dann Leute wie mich an, die die NPD-Haltung thematisieren.

      • blacksun87
        18. September 2010 um 19:46

        Komisch das wir in 2 Landtagen(in einem schon das zweite mal) sind.
        Über 400 kommunale Mandate haben.
        Vielleicht bald im 3 Landtag sind.

        Ich glaube(!) wegen Leuten wie dir, konnte sich keine deutsche Rechtspartei etablieren. Weil es euch nie genug ist oder zuviel… und das habt ihr mit den NSlern gemeinsam!!Ob ihr das wollt oder nicht!!

  29. BW
    17. September 2010 um 19:35

    Falsch!Natürlich wird unterschieden:z.B:
    3. Strikte Anwendung eines Ausländergesetzes zur Aufenthaltsbeschränkung

    Ausländische Gäste, Touristen, Studenten, Auszubildende u.ä. sind uns
    selbstverständlich willkommen, doch Ausländer ohne Arbeitserlaubnis oder
    Sonderaufenthaltsgenehmigung haben Deutschland nach längstens dreimonatigem
    Aufenthalt unverzüglich zu verlassen. Notwendige Gesetze haben eine
    praktikable Abschiebung zu regeln, welche zudem die Betreffenden an den
    Kosten zu beteiligen hat.

  30. beefman
    17. September 2010 um 23:04

    Was soll generell die blöde Hetze gegen die Ausländer ????
    Ich kanns nicht mehr hören!

    Die blöden Antideutschen schreienden Gegen-den-Mainstream aber doch voll auf Wellenlänge des Zeitgeists sollen abgeschoben werden! Sollen die doch meinentwegen im Togo „Raven gegen Deutschland“ laut anhören!

    Mir ist jeder vernünftige Ausländer lieber als so ein total degenerierter Deutscher! Das sag ich allen ernstes!!!

    Deutschland soll ja auch kein Agrarland werden, sondern Mittelmacht. Da kannst du gar nicht von heut auf morgen die Ausländer ausweisen wo arbeitet ihr eigentlich ? Selbst in technologisch anspruchsvollen Jobs arbeiten Araber, Neger, von Asiaten ganz zu schweigen solange ihre Arbeit nicht der industriespionage dient sollte man sie willkommen heißen. Wichtig ist das der Feind nicht mitverdient und die erarbeitete Wertshöpfung einverleibt, dass sollte klar sein, dennoch reagiere ich allergisch auf Ausländerhetze, insbesondere wenn sie undifferenziert (Moslems mit Asiaten) ist!! Habt ihr überhaupt schon mal eine TU von ihnen gesehen?

    Ganz wichtig, BRD ist nicht Deutschland, und ich denke viele wären einen echten Deutschland gegenüber noch positiver eingestellt!

    • blacksun87
      18. September 2010 um 19:43

      Kriminelle und arbeitslose Ausländer los zu werden wäre ein großer Schritt in die richtige, in die deutsche Zukunft.

      Es geht um die Zukunft des deutschen Volkes (Abstammungsprinzip!) und überhaupt um dessen pure Existenz im eigenen(!) Land!!

      Jeder Deutsche hat die Pflicht Deutschland und das Volk zu erhalten!
      Alles andere ist verrat an den verstorbenen und an den kommenden Deutschen!

  31. Grafenwalder
    18. September 2010 um 00:21

    Tiwaz :

    Einen Ausländer hingegen könnte man jederzeit zur Ausreise auffordern, falls ein entsprechendes Gesetz verabschiedet wird (Nicht-EU).

    „Könnte“ man selbstverständlich.

    Jedoch nicht, ohne den Boden des heißgeliebten Grundesgesetzes zu verlassen.

    Sagt ein Kenner desselben.

    Willkommen bei den „Extremisten“, lieber Grafi! ;-)

    Wieso, wo schreibe ich, dass ich das Befürworten würde? Ausserdem, was ich „mir Wünsche“ ist irrelevant. Guck dir mal die Umfrageergebnisse an. Ich bin für einen Minimalkonsens: Kriminelle und sozialschmarotzende Ausländer raus, qualifizierte und geregelte Zuwanderung soweit nötig und sonnvoll. Wenn das die „einzig wahre rechte nationale demokratische Partei“ auch so sehen würde, würden sie vielleicht auch mal was reissen, denn ich tippe mal, mind. 70% der Deutschen (sehr vorsichtige Schätzung) sehen das ähnlich.

    • Tiwaz
      18. September 2010 um 01:24

      Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass ich die Umfragewerte recht gut kenne.

      Stellt sich nur die Frage, was man daraus folgert.

      Die Analysen der einschlägigen Umfragen verorten bei 5-15% der Bevölkerung ein „gefestigtes rechtsextremes Weltbild“. Also Menschen, die man mit der Hetze gegen Quotenneger eher gewinnt als abschreckt. Bei weiteren 15-25% soll es rechtsextreme Ansätze/Ideologiefragmente geben, also eher Menschen für „gemäßigte Minimalforderungen“.

      Nun haben wir also die Potentiale, doch wie sieht’s mit der Aktivierung aus?

      Bislang haben die Gemäßigten mit ihren Minimalforderungen nicht viel mehr gezeigt als wir Radikalen. Ganz einfach weil beiden Lagern, die Fähigkeit fehlt, die theoretischen Potentiale auch in praktische Erfolge umzusetzen. Das setzt nämlich voraus, dass man Leute hat, die Willens und in der Lage sind, den Beschuss von allen Seiten auszuhalten. (Oder man hat die BILD im Rücken, das könnte Stadtekwitz‘ Durchbruchsfaktor sein. Wohlgemerkt: könnte.)

      Falls Du ein solcher Aufrechter sein solltest, schlage ich vor, Du engagierst dich in einer entsprechenden Organisation und kämpfst dafür, die angeblichen oder tatsächlichen Potentiale deiner politischen Linie (lass es 25% oder meinetwegen auch 70% der Wahlberechtigten sein) umzusetzen.

      Ansonsten beschränk dich darauf, NPD’ler anzukeifen, weil sie nicht deiner Meinung sind. Uns tut das nicht weh. Den Volksverrätern aber dummerweise auch nicht.

      • Grafenwalder
        18. September 2010 um 01:43

        Weißt Du, es liegt mir fern, irgendjemanden anzukeifen. Aber wenn mir einer blöd kommt, dann raste ich halt auch mal aus.

        Dies hier ist kein NPD-Blog. Ich halte die NPD für keine gute Partei. Und das schreibe ich auch. Dass viele NPDler auch völlig unfähig sind, selbst Schwächen bei ihrer Partei einzugestehen, dafür aber umso lieber austeilen, tut das Übrige dazu. Ich habe auch nicht vor, mich zu diesem Zeitpunkt politisch zu engagieren. Wenn sich aber jemand engagiert, dann muss er sich Kritik gefallen lassen. Schliesslich will eine Partei ja was vom Wähler.

        Ich werde die NPD so lange kritisieren, bis ich irgendwann mal keinen Bock mehr habe, und so wie viele andere resigniere. Ich habe mir aber vorgenommen, mich weniger mit dieser Partei zu beschäftigen, da sie meiner Meinung nach sowieso größtenteils irrelevant ist. Ich kann diesen Vorsatz nur leider nicht einhalten 🙂

      • Tiwaz
        18. September 2010 um 01:48

        Dass viele NPDler auch völlig unfähig sind, selbst Schwächen bei ihrer Partei einzugestehen, dafür aber umso lieber austeilen

        So sind die Menschen. Wenn Gott uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat, dann gnade uns…Mist. 😉

        Ich wünsche eine gute Nacht!

    • Tiwaz
      18. September 2010 um 01:44

      PS: Ich sollte wirklich schlafen gehen.

      „Grundesgesetzes“, tztz. 😉

  32. 23. September 2010 um 03:23

    Es würde reichen die nichtintegrierten Zuwanderer von ausserhalb Europas abzuschieben, und „integrierte“ Mohammedaner zur Rückwanderung zu motivieren oder wenigstens zum Verzicht auf (viele) Kinder, dann die deutsche Geburtenrate zu steigern, und deutschstämmige Einwanderer bevorzugt anzuwerben (USA). Wenn zusätzlich zum deutschen Bevölkerungswachstum einige Europäer ins Land kommen und einige wenige Hochqualifizierte von ausserhalb Europas, wäre das nicht so wild. Wichtiger ist das man die Zuwanderer nicht als Deutsche bezeichnet, sondern immer als ethnische Minderheiten. Ausserdem darf es keine starke politische oder publizistische Elite geben, die mit Hilfe von Minderheiten immer antideutsche Stimmung macht, oder versucht Deutschland und die Deutschen zum Einwanderungsland und Einwanderungsvolk umzudefinieren, dass ist das eigentliche Problem.

  33. Ich seh' das so:
    25. September 2010 um 17:18

    blacksun87 :

    Wer behauptet das dieser nationale Sozialismus nicht auch demokratisch sein kann?? Im Sozialismus steckt mehr Demokratie als dir vielleicht lieb ist!Mehr als im Ausbeutersystem Kapitalismus!
    Kapitalismus will Arbeitslosigkeit!
    Kapitalismus will Ausländer!
    Um ein Überangebot an Arbeitskräften zu schaffen und damit die Löhne zu drücken!
    Außerdem hat der Matrialismus grenzen, da die Rohstoffe nicht unendlich sind!

    Wenn ich mir diese wirren Thesen so ansehe, könnten die auch bei der kommunistischen Plattform der „Linken“, gewürzt mit einer Prise „grün“, abgeschrieben sein.

    • Ich seh' das so (2):
      25. September 2010 um 19:23

      Sorry, offenbar gab’s den Nickname schon. Der auf dem Bild bin nicht ich!

  34. gegen braunhäute
    3. November 2010 um 21:04

    südvölker raus

    südliche einwanderer raus.

    nicht alle ausländer sollen raus, aber südliche ausländer!

    die olle kacke

  35. Chris
    3. September 2011 um 15:50

    Ja natürlich sollten alle Fremdrassigen abgeschoben werden.
    Es geht nicht um kriminell oder nicht, sondern darum, daß sie ansonsten unsere Kultur und unsere Art zu leben zerstören werden mit Ihrer Anwesenheit und ihrem Wahlrecht.

  36. Deutscher
    27. September 2013 um 13:57

    Ich wurde von ein Rumäne in mein LKW Überfallen, Er schlug mich mit der Faust und Schlageisen vol ins Gesicht sowie voll in die linke Niere. Der Schlag in die Nieren war so häftig, dass diese kaputt gegangen ist und vor allen wurde in der Gerichtsverhandlung den Schläger Recht zugesproche , weil der Ausländer den Richter sagte, ich wär ein Rassist.
    So wurde ich als Deutscher mit dem Schmerzen und den Kaputten Organen alleine Stehen gelassen. und musste die Verhandlung bezahlen.

    Durch diese Angelegenheit hat sich meine Meinung dermaßen geändert, das Meine Meinung ist,
    Egal wer, Alle Ausländer raus. Irgendwann sind wir in Deutschland selber Ausländer.
    und wer Kriminell ist, sollte sofort ohne zubefragen für immer Abgeschoben werden.
    Dieser Staat ist doch selber schuld, wenn die NPD groß rauskommen.
    Seit den Überfall bin ich für die NPD. die kümmern sich wenigsten um die Deutschen Bürger.
    Es kann nicht sein, dass einer kommt und meint, er sei ein Deutscher, der noch nicht mal Deutsch spricht oder versteht!
    RAUS MIT DEN. AUSLÄNDER !!!

  37. marya
    6. März 2014 um 11:35

    Ich finde nicht dass man generell alle Ausländer abschieben sollte. Aber die die eh nur vom staat schmarotzen, gegen deutsche sind, kriminell und intensivtäter, Salafisten/Islamisten, Asylbetrüger die müssen raus. Sie machen unser Land kaputt!

    • Didi
      6. März 2014 um 11:52

      eigentlich war mir anfangs alles Egal, aber nachdem mir vieles meines Eigentums durch Vandalismus und Diebstahl , dass ich mein Gewerbe abmelden muss. Sowie wurde ich von ein Kanake in mein LKW Überfallen und schwer beschädigt wurde, habe ich ein Hass gegen Ausländer ! Dass heißt , dass alle Ausländer RAUS aus
      “ D E U T S C H L A N D“

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: