Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Österreich’

Neue Videos – Teil 1 (Dieter Stein, Manfred Kleine-Hartlage)

Ein neues Filmchen mit Dieter Stein von der Jungen Freiheit und die Aufzeichnung einer Diskussion mit Manfred Kleine-Hartlage sowie Felix Menzel (Sezession) und Michael Paulwitz (JF). Außerdem hier auch nochmal die Rede von Manfred zum Volkstrauertag:

Weiterlesen…

“Fairer Nationalismus”

12. November 2012 1 Kommentar

 

Bericht über die Unabhängigkeitsbewegungen in Schottland und Südtirol. Was ist denn bei der Deutschen Welle los? Dass denen so eine Reportage durch die Zensur schlüpft – Fehler, großer Fehler für den Propaganda-Funk! Denn Journalistin Lena Baudach zeigt hier exemplarisch auf, wie man nationalistische Bewegungen ins rechte Licht rückt: Lachende Omas und Kinder, fröhliche Musik und nicht-diffamierende Berichterstattung. Die Aktivisten kommen selbst zu Wort und dürfen sich vorstellen. Keine Horror-Musik, keine “Anti-Rechts-Experten”. So könnte eine neutrale Berichterstattung aussehen, welche in Deutschland angeblich gewährleistet ist durch die öffentlich-rechtlichen Prodagandaanstalten, die die Bürger jährlich mit acht Milliarden Euro Zwangsgebühren bezahlen.

So wird sogar aus “Nationalismus” (in Deutschland ist dieser Begriff absolute verbraucht und negativ konnotiert, wird praktisch mit Nationalsozialismus gleichgesetzt und bezeichnenderweise auch nur von Anhängern desselben verwendet) plötzlich etwas positives, heiteres, harmloses: der “faire Nationalismus”. Steilvorlage. Wer also unbedingt den “Nationalismus” aufleben lassen möchte, der sollte ihn “fair” nennen, dann ist es ein “guter Nationalismus”. Wovon ich allerdings trotzdem abraten würde, denn so eine Berichterstattung wie hier wird die absolute Ausnahme bleiben. Man sieht hier auch wieder mal, wie meinungsbildend die unkontrollierbaren und unberechenbaren staatlichen Medien sind. Würde mich auch nicht wundern, wenn die Reporterin ob des Beitrages noch mächtig Ärger bekommen würde.

Angela Merkel. Ein Irrtum?

2. September 2011 1 Kommentar

Fragezeichen. Das Buch ohne Fragezeichen gibt es hier. Die Autorin bringt gestern auf Welt Online etwas Licht in die Debatte um die “Rettung des Euro” und entlarvt so manche Nebelkerze von Links. Etwas mehr Licht kommt auch von Andreas Mölzer (FPÖ) in einem lesenswerten Blog-Eintrag von voriger Woche: Die Forderung nach der “deutschen Führung” in Europa wird entlarvt als das, was sie wirklich ist: Aufforderung an Deutschland (von Außen und Innen), gefälligst Melkkuh Europas zu sein, ohne Rücksicht auf deutsche Interessen. Lediglich kommt mir das Ferkel bei Mölzer zu gut weg: Wenn dieses zögert, deutsche Rechte und deutsches Geld an die EU zu überweisen, dann sicherlich nicht, weil gerade SIE (müsste ich hier eig. konsequenterweise ES schreiben?) deutsche Interessen im Blick hat!

Prof. Hankel zur Euro-Krise

9. Juli 2011 1 Kommentar

Vortrag vom 9. Juni 2011 in Wien u.a. mit FPÖ-Chef Strache.

 

“politisch deppert!”

30. Januar 2011 4 Kommentare


SOS – Österreich
: Vor ein paar Tagen löste der Blog Pi-News einen kleinen Feldzug gegen HC Strache und der FPÖ aus. Der Grund hierfür liegt darin, dass eine Woche zuvor Andreas Mölzers-Blatt „Zur Zeit“ einen kritischen Artikel über Pi-News veröffentlichte und das „einfache Weltbild der Israel-Lobbyisten“ kritisierte!

In derselben Ausgabe der „Zur Zeit“, versuchen Mölzer und Co., mit unzähligen Artikeln und Interviews, die Reise Straches nach Israel, nachdem diese eine Diskussion innerhalb der FPÖ auslöste, zu erklären bzw. wieder in ihr korrektes Licht zu stellen. Gezählte 4-mal ist zu lesen, dass man dem Islam Respekt zollt und indirekt wird immer zu Unterschieden des Islams und des Islamismus hingewiesen!

Weiter lesen

HC Strache in Israel

22. Dezember 2010 20 Kommentare

Mölzer & Strache in Israel

Ein mitreisender Journalist der österreichischen Kronen Zeitung hat ein kleines 45-minütiges Filmchen über die Israel-Reise von Strache u.a. zusammengeschnitten. Claus Pándi, so der Name des Machers, kommt ziemlich blöd daher, gibt andauernd nur dumme Kommentare ab, aber wenn man das ignoriert, bekommt man doch einige schöne Eindrücke der Reise. Wenn die FPÖ-Leute selbst zu Wort kommen, machen sie durchweg eine präsentable Figur. Vor allem Andreas Mölzer sieht man an, dass er weiß, von was er redet. Der “Chefideologe” der FPÖ ist etwas, was es so in Deutschland nicht gibt. Der Mann kennt sich aus in Geschichte und Politik. Das merkt man ihm an. Daraus erwachsen Glaubwürdigkeit und Charisma.

Was haben wir dagegen in Deutschland? Eine NPD, die an die Schreckensherrschaft der Nazis anknüpft, und glaubt, damit auch noch Wahlen gewinnen zu können. In der Vergangenheit verhaftete Betonköpfe, bei denen man sich permanent fragt, ob soviel Unverständnis gar vorsätzlich nach Außen getragen wird, um in Deutschland rechte Politik zu stigmatisieren.

Zum Video:

>> http://www.krone.tv/Video/Pandi

>> http://www.youtube.com/watch?v=zmIVZjuvEFo

Zur Jerusalemer Erklärung

8. Dezember 2010 22 Kommentare

Anlässlich unseres gemeinsamen Besuches und der erfolgten Einladung nach Israel erklären wir:

Die Grundlage unserer politischen Tätigkeit ist unser unverbrüchliches Bekenntnis zu Demokratie und freiheitlichem Rechtsstaat, zu den Menschenrechten im Sinne der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, zum Völkerrecht und zum Wertekanon der westlichen Zivilisation, der auf dem geistigen Erbe der griechisch-römischen Antike, der jüdisch-christlichen kulturellen Werte, des Humanismus und der Aufklärung basiert. [...]

 

Mein persönlicher Kommentar zu dieser Erklärung: Ich finde es gut, dass jetzt alle demokratischen Rechtsparteien in Europa eine Grundlage haben, auf der aufgebaut werden kann, und zu der sich auch weitere Parteien und Gruppierungen bekennen können. Hier werden die generellen Haltungen zu den Themen Islam & Demokratie, und auch zu Israel, einmal deutlich gemacht. So kann man den Ängsten der leider oft hirngewaschenen Durchschnittsbevölkerung, denen alle rechten Parteien von den Medien als “Nazis” verkauft werden, entgegen wirken.  Weiterlesen…

Der “Fall Haider”

2. August 2010 5 Kommentare

Jörg Haider. Auch bundesdeutsche Politiker wurden nach seinen Erfolgen sehr nervös.

Es rauscht wieder einmal kräftig im deutschsprachigen Blätterwald: Jörg Haider soll angeblich irgendwelche schwarzen Konten in Liechtenstein geführt haben, oder vielleicht auch nicht. Es ist noch viel zu früh, um etwas definitiv sagen zu können.

Derzeit handelt es sich nur um Vermutungen der österreichischen Zeitschrift profil. Ich muss gestehen, ich habe von dem Ding noch nie gehört, ist das der österreichische “Spiegel”? Also genau so ein schmieriges, verlogenes, sozialistisches Kampfblatt mit möchtegern-niveauvoller, grün-bürgerlicher Camouflage? Weiterlesen…

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an

%d Bloggern gefällt das: