“Fairer Nationalismus”

 

Bericht über die Unabhängigkeitsbewegungen in Schottland und Südtirol. Was ist denn bei der Deutschen Welle los? Dass denen so eine Reportage durch die Zensur schlüpft – Fehler, großer Fehler für den Propaganda-Funk! Denn Journalistin Lena Baudach zeigt hier exemplarisch auf, wie man nationalistische Bewegungen ins rechte Licht rückt: Lachende Omas und Kinder, fröhliche Musik und nicht-diffamierende Berichterstattung. Die Aktivisten kommen selbst zu Wort und dürfen sich vorstellen. Keine Horror-Musik, keine “Anti-Rechts-Experten”. So könnte eine neutrale Berichterstattung aussehen, welche in Deutschland angeblich gewährleistet ist durch die öffentlich-rechtlichen Prodagandaanstalten, die die Bürger jährlich mit acht Milliarden Euro Zwangsgebühren bezahlen.

So wird sogar aus “Nationalismus” (in Deutschland ist dieser Begriff absolute verbraucht und negativ konnotiert, wird praktisch mit Nationalsozialismus gleichgesetzt und bezeichnenderweise auch nur von Anhängern desselben verwendet) plötzlich etwas positives, heiteres, harmloses: der “faire Nationalismus”. Steilvorlage. Wer also unbedingt den “Nationalismus” aufleben lassen möchte, der sollte ihn “fair” nennen, dann ist es ein “guter Nationalismus”. Wovon ich allerdings trotzdem abraten würde, denn so eine Berichterstattung wie hier wird die absolute Ausnahme bleiben. Man sieht hier auch wieder mal, wie meinungsbildend die unkontrollierbaren und unberechenbaren staatlichen Medien sind. Würde mich auch nicht wundern, wenn die Reporterin ob des Beitrages noch mächtig Ärger bekommen würde.

About these ads
  1. 13. November 2012 um 22:08 | #1

    gute Reportage!

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 58 Followern an

%d Bloggern gefällt das: